Industriemechaniker/-in


Industriemechaniker/innen können in Unternehmen nahezu allen industriellen Wirtschaftszweigen tätig sein.

Ausbildungsdauer 3 1/2 Jahre

Voraussetzung:

Mittlere Reife (möglichst Technischer Bereich)

Betriebliche Ausbildung:

Metallverarbeitung (schweißen, drehen, fräsen, feilen), Technisches Zeichnen, Grundkenntnisse Elektrotechnik, Werkzeuginstandhaltung, Grundlagen CNC-Programmierung und CNC-Fräsen

Externe Ausbildung:

Pneumatikkurs

Berufsschule:

Lindau

 

Mit abgeschlossener Ausbildung können nachstehende Aufgaben selbstständig übernommen werden

  • Metallverarbeitung (schweißen, drehen, fräsen, feilen)

  • Herstellung sowie Ein- und Umbau von Geräteteilen, Baugruppen für Maschinen und Produktionsanlagen

  • Überwachung und Optimierung von Fertigungsprozessen

  • Planung, Durchführung und Überwachung von Reparatur- und Wartungsaufgaben